wanderfahrt.jpg

Wanderfahrt Hamburg

Binnenalster

Hamburg vom 22.08. – 25.08.2019

Der erster Tag:

Es ging sehr früh los und wir trafen uns um 6:45 Uhr am Hauptbahnhof Frankfurt und starteten in Richtung Norden. Pünktlich, wie die Bahn nun mal so ist, kamen wir in Hamburg an. Unser Hotel war in Lauf Nähe zum Bahnhof Altona und wir bezogen unsere Zimmer. Schnell in die Ruderklamotten, denn der Ruderclub Hanseat 1925 wartete schon auf uns. Dort bekamen wir 3x Boote incl. einer netten Ruderkollegin, die uns durch die Gewässer von Hamburg führte. An diesem Tag ruderten wir rund 20 km durch den Osterbek Kanal, Barnbecker Stichkanal, Stadtparksee, Goldbekkanal, in den Rondeelteich, Rondeelkanal, Außenalster, Binnenalster und wieder zurück zur Hanseat. Sehr schön war es und das super Wetter machte es zu einem tollen Erlebnis. Anschließend führte uns noch Alex in ein sehr leckeres Restaurant.

Norderelbe

Zweiter Tag:

8 Uhr Frühstück im Hotel und los, mit den Öfis zur Wanderrudergesellschaft „Die Wikinger“. Dort bestiegen wir 4x D-Boote, auch mit teils Ruderern von den Wikingern. Sie führten uns an diesem Tag sicher über die Norderelbe, HafenCity, Reiherstieg zur Süderelbe (dort überall an ziemlich großen Frachtern vorbei). Es mussten auch einige Schleusen überwunden werden bis wir an unserem Mittagsziel ankamen. Am Wilhelmsburger Ruderclub hoben wir die Boote aus dem Wasser und machten Pause in einem schönem Biergarten direkt am Fluss. Danach noch ein kurzes Stück auf dem Rollsitz und wir waren wieder am Startpunkt. Heute waren es 37 km und wir merkten sie in unseren Knochen. Spät wurde es an diesem Tag und unser Günay führte uns in ein leckeres türkisches Lokal.

Dritter Tag:

7 Uhr Frühstück und heute durften wir bei einer Sternfahrt mitrudern (viele Hamburger Rudervereine rudern zur Wiking). Unsere Boote bekamen wir heute von der Dresdenia e.V. und der RC Protesia. Auch hier wieder mit Hamburger Ruderern in den Booten, die uns sicher zum Sternpunkt bei den Wikingern führten. Dieses Mal ruderten wir durch die Außenalster, Binnenalster, Speicherstadt und über die Norderelbe zu den Wikingern. Dort wurde gegrillt und es gab lecker Essen! Bevor die Ebbe einsetzt machten wir uns auf den Rückweg und schafften an diesen Tag 25 km. Heute war ein Fischrestaurant fällig und sehr lecker!

Vierter Tag:

Heute waren wir auf uns gestellt (ohne Führung) und ruderten mit den Booten der Hanseaten, Kanal Aufwärts, Richtung Fuhlsbütteler Schleuse. Wieder über die Außenalster, die Alster hoch, vorbei an sehr schönen Landschaften und schon war es Mittag. Wir verbrachten unsere Pause im Ruderverein Wandsbek. Es wurde gebadet und gechillt. Danach ging es tiefenentspannt zur Hanseat zurück, Boote verstaut und zum Bahnhof. Heute 20 KM und insgesamt waren es um die 100 KM, die wir an den vier Tagen gerudert sind.

Alles war hervorragend geplant von Angelika und Hendrik. Von allen ein dickes Dankeschön und wir freuen uns schon auf die nächste Tour.

Udo

Zurück