6.jpg

Jahresrückblick der Ruderjugend

Die Saison 2017 im Rückblick

Eine Berglandschaft im Schnee

Das Jahr 2017 begann für die Ruderjugend des FRVS wie im Vorjahr auf der Skifreizeit der hessischen Kanujugend. Auf der Piste und bei den zahlreichen weiteren Aktivitäten hatten die Jugendlichen eine Menge Spaß und feierten gemeinsam den Jahreswechsel. Im Januar ging es noch einmal auf die Piste. In der Rhön konnten alle bei einem Tagesausflug ihre Ski-Fertigkeiten verfeinern.

 

Die Ergometer stehen bereit für das erste Rennen

Im März fand dann nun schon zum zweiten Mal das "Hallensportevent" statt. Das ist die FRVS-Interprätation der HRJ-Talentiade, jedoch ohne Altersbeschränkungen und somit viel Spaß für alle! Es galt Schnelligkeit, Kraft, Geschicklichkeit und ruderisches Allgemeinwissen unter Beweis zu stellen. Besonders schön war, dass neben den zahlreichen FRVS-Jugendlichen auch einige Ruderer der Freiweg mit am Start waren.

Eine Woche darauf schnürten die Jugendlichen des FRVS die Laufschuhe und nahmen sehr erfolgreich am Gerbermühllauf teil.

Ende April wurde die Rudersaison mit dem Jugend-Anrudern (organisiert von der Freiweg) auch offiziell eingeläutet. Nach der Ausfahrt nach Griesheim gab es bei der Freiweg ein buntes Landprogramm und gutes Essen. Im Rahmen dieses Anruderns wurde auch das erste Jugend-Fahrtenabzeichen für einen FRVS-Jugendlichen verliehen.

Im Mai startete dann auch die Regatta-Saison. Auf der Undine-Regatta gingen Nils und Josua zum ersten Mal im Zweier an den Start. Weitere Regatta-Teilnahmen mit guten Platzierungen in Offenbach-Bürgel, Limburg und Großauheim folgten. Zum Abschluss starteten Nils und Josua auch auf der Hessenmeisterschaft in Eschwege und verpassten eine Medaille um weniger als eine Sekunde.

Ein Ruderboot auf der Fulda. Im Hintergrund ist Wald zu sehen.

Über das Fronleichnamswochenende luden wir wieder unsere Gig-Boote auf den Hänger und fuhren nun schon auf die sechste Jugend-Wanderfahrt um neue Gewässer zu entdecken. Dieses Mal ging es mit einer großen Truppe von 24 Teilnehmern (wieder zusammen mit dem Frauenruderverein Freiweg) auf Fulda und Weser. Auf der Website der Freiweg ist zu dieser Fahrt ein Bericht erschienen. Von Melsungen aus kämpften wir uns gegen den niedrigen Wasserstand bis Kassel durch und ruderten an den drei folgenden Tagen bis Holzminden. Niedrigwasser, Schleusen, viel Natur und die gemeinsame Zeit an Land machten dieses verlängerte Wochenende zu einem schönen und erlebnisreichen.

Ende Juni ging es dann auf die Wasserski strecke in Heuchelheim. Das besondere an diesem Ausflug war, dass er vollständig von Jugendlichen organisiert und durchgeführt wurde. Die Erwachsenen wurde quasi nur zum fahren des Vereinsbusses gebraucht ;) .

Blick auf den idyllischen Elster-Saale-Kanal

In den Sommerferien stand wieder das Trainingslager in Leipzig an. In einer knappen Woche wurde an dem Elster-Saale-Kanal ausgiebig an der Rudertechnik gefeilt. Auch an Land wurde ein sportliches Programm geboten. So wurde den Jugendlichen beim Joggen und im Kraftraum viel Schweiß abverlangt. Aber auch der Spaß kam dank Badepausen und Werwolf-Spielen auf keinen Falls zu kurz.

Auf der Frankfurt Challenge und auf der Vereinsregatta des Sommerfestes konnten alle Jugendlichen das gelernte unter Beweis stellen und zahlreiche Vereinsmitglieder als ihre Fans gewinnen.

Inzwischen ist das gemeinsame An- und Abrudern der Jugend-Abteilungen von FRVS und Freiweg schon eine kleine Tradition. Anfang Oktober ging dann die Wassersaison auch schon wieder zu Ende. Das Jugend-Abrudern hat mit einer Ausfahrt in Richtung Mühlheim, Gemeinschaftsspielen, Verpflegung vom Grill, einer Nachtfahrt und einer gemeinsamen Übernachtung im Werner-Fischer-Saal einiges zu bieten gehabt. Auch zu dieser Veranstaltung gibt es einen Bericht auf der Website der Freiweg.

Danach wurde das Training zunehmend in die Halle verlegt. Bei drei Trainingsterminen in einer Turnhalle, auf dem Ergometer oder im Ruderbecken wird den Jugendlichen dennoch ein buntes Programm geboten. Die fleißigen Winterruderer konnten sich im Dezember auf dem E-CUP Rhein-Main mit zahlreichen Winter-Ruderern auf dem Ergometer messen. Dabei konnten gute bis sehr gute Platzierungen im Mittelfeld erreicht werden.

Kurz vor dem Jahreswechsel ging es dann noch einmal auf die Eisbahn. Mit diesem letzten Ausflug endete die Saison 2017 für die Ruderjugend des FRVS. 2018 steht aber schon in den Startlöchern.

Zurück