sportangebot.jpg

Lahn trotz“t“ Corona

Lahn

Der Weltraum, unendliche Weiten. Wir schreiben das Jahr 2021 im Logbuch des FRVS und immer noch schlagen wir uns mit Corona rum.

Spass beiseite, so langsam nervt es, aber ein paar unerschrockene und „zum größten Teil“ durchgeimpfte Ruderer wagten eine Wanderfahrt auf der Lahn. Nach kurzer aber intensiver Vorbereitung ging es dann am 09.07. los nach Wetzlar. Die Boote auf den Hänger und bei strömenden Regen ab auf die A3.

Abfahrt

In Wetzlar angekommen, die Boote ohne Regen aufgeriggert, stachen wir in die Lahn. Flott ging es voran und wir genossen die Natur rund um die Lahn. Manchmal sogar zu flott, immer mal tauchten Stromschnellen auf und der Steuermann hatte alle Hände voll zu tun. Eines der Highlights dieses Tages, war der Bootstunnel in Weilburg. Nach dem dunklen und etwas unheimlichen Tunnel waren wir auch schon an unserem ersten Nachtlager angekommen, dem JUGENDZELTPLATZ in Weilburg. Idyllisch gelegen bauten wir unsere Zelte zwischen Jugenddisco und Altertum-Gruppe auf.

Am zweiten Tag ging es weiter nach Diez/Oranienstein. Nach dem Frühstück und einteilen des Landdienstes ruderten wir immer noch recht zügig auf der „noch“ leeren Lahn. Wir hatten etwas Angst, das wir uns den Platz mit ganz vielen Paddlern teilen müssten, aber dem war nicht so. In den Schleußen trafen wir immer wieder ein paar und wir hatten einen netten Plausch. Die Natur hat uns sehr beeindruckt, besonders die Stille, die Tiere und der wenige Bootsverkehr.  Angekommen in unseren Luxus Camping Resort mit Strom, Dusche und gemähtem Rasen, schlugen wir wieder unsere Zelte auf und gingen lecker essen.

Der letzte Tag führte uns nach Nassau. Jetzt hat uns auch die Strömung im Stich gelassen und wir mussten „rudern“! Nein, alles war gut, das Wetter, die Strecke, die Stimmung und das miteinander. Wir schafften auch diese Strecke ohne besondere Vorkommnisse und kamen geschafft aber glücklich in Nassau an. In Nassau gönnten wir uns alle noch ein leckeres Eis, bevor es wieder Nachhause ging.

Für alle die dabei waren, hier noch ein paar große Momente der Zeitgeschichte. Alle anderen verstehen sie leider nicht:

  • Jugendcampingplatz: schreie in der Nacht „Bier“.
  • Lagerfeuer mit mystischer Anziehungskraft.
  • Keine Schleußenkekse am dritten Tag.
  • Spitze Schreie im Gebüsch auf der Lahn (Brise).
  • Sehr großes blaues Auto, Landdienst.
  • Kalte Lahn und baden.
  • Zeltabbau Hendrik (Popup Zelt).
  • Aufdringlicher Schwan

Ach, es war wie immer schee und wir freuen uns schon auf die nächsten Abenteuer der Raumschiff Enterprise FRVS.

Zurück